Freitag, 11. Mai 2018

Wanderung zu Christi Himmelfahrt, Diverses

Wald nahe Hagenhausen

Zu Christi Himmelfahrt war eine Gruppenwanderung geplant. Leider kam es wie befürchtet, der Gruppenwanderung fehlte dann die Gruppe. Nunja, so packten eben nur zwei Menschen ihren Rucksack und zogen los, von Altdorf über Hagenhausen nach Gnadenberg und Unterölsbach, und von dort zurück. Zum Abschluß kamen wir in den Regen, was aber nicht wirklich gestört hat. Auf der Heimfahrt Dunkel und Gespräche über Tischtennis und bleierne Hände.


Etwas anderes: bin heute zufällig an der Baustelle "Strand" am Südufer des Wöhrder Sees vorbeigefahren. Dort Hinweisschilder, dass eine Sicherheitsfirma die Baustelle überwacht (...nachdem ja besonders kluge Zeitgenossen dort vor einem Jahr gewütet haben!) wird. Irgendwie erscheint mir das krank. Da wird eine wunderbare Anlage zur allgemeinen Erholung erbaut, und den Menschen hier fällt nichts besseres ein, als alles kaputt zu machen.
Habe auch gesehen, dass dort ein richtiger kleiner Park mit Bänken, Grün, Hecken etc. entsteht.
Leider befürchte ich, dass nach spätestens einem Jahr alles wieder total zerrupft, vermüllt oder sonstwie zerstört sein wird. Weil die Leute irgendwelche grundliegenden Dinge verlernt haben?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen