Dienstag, 6. Februar 2018

Fundstück

Heute vor 270 Jahren wurde Adam Weishaupt, der Gründer eines sagenumwobenen Geheimbunds, dessen Namen ich, damit ihn der Google-Crawler nicht frisst, hier nicht schreiben werde, geboren. Alles Gute, Adam, altes Haus! Nachdem ich, wie jeder gute Mensch, auch immer schon gerne meinen eigenen Geheimbund gründen wollte, dies aber nie geschafft habe, teile ich jetzt wenigstens ein Fundstück hier mit... :

aus: "Grundsätze des Reifkrähen-Ordens"

...

Reifkrähen glauben an Treue und Verbindlichkeit, Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit, Ausdauer, Abhärtung, Gemeinschaft und den Wert des Einzelnen. Reifkrähen wollen miteinander und in Respekt vor der Natur leben. Die Reifkrähen entsagen dem herrschenden Materialismus dieser Zeit, bleiben Lernende und Suchende.

Wir versprechen, den Mut nicht zu verlieren, egal, wie hoffnungslos eine Lage auch sein mag.

Wir versprechen, die Augen stets offen für unsere Bundesschwestern und -brüder zu haben und auch auf die Bedürfnisse des jeweils anderen zu achten. Wir entsagen dem Egoismus. Die Reifkrähen unterstützen sich ganz konkret, mit Rat und Tat, aber auch seelisch und spirituell.

Wir Reifkrähen wissen um die jeweils eigenen Schwächen und Fehler und können uns und unseren Bundesschwestern und -brüdern diese eingestehen.

Wir erkennen an, dass Menschen sehr unterschiedlich sind. Wir versprechen, dass wir aus diesem Wissen heraus auch den Bundesschwestern und -brüdern die Hand reichen,  die anders sind als wir und verpflichten uns zur Pflege des Bandes der guten Kameradschaft.

Diskussionen zwischen Bundesschwestern -und brüdern wollen wir sachlich, ernsthaft und getragen von Respekt führen.

Wir verpflichten uns dem Zusammenhalt und der Zuwendung zueinander im Reifkrähen-Bund.

Zur Stärkung des Seelenlebens, des Bundesgeists, zur Erbauung, Freundschafts- und Kameradschaftspflege werden Kultur- und Singeabende abgehalten, Raum für Gespräche und Diskussionen geschaffen. Vorträge zu verschiedenen Themen bieten Raum, stetig dazuzulernen.
Wir verpflichten uns dem Lebensbundprinzip.


...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen